[Home]  [C-Klasse]
[Geschichte] [Galerie] [Modelle] [Motoren] [Technik] [Masse] [Preise] [Produktion] [Prospekte] [Lacke] [Polster] [Erfahrung] [Special] [Links]
 

Motoren

Die Motorenfamilien der Mercedes-Kompaktklassen

Code Zyl Bauart  (Leistung) Baureihe 201 202 203 204
    Diesel Hubraum        
601 4 R Zweiventiltechnik, Vorkammereinspritzung
(72 - 75 PS)
2.0 - 2.2 1983-1993 1993-1995
602 5 R Zweiventiltechnik, Vorkammereinspritzung;
auch mit Turbolader  (90 - 126 PS)
2.5 1985-1993
604 4 R dohc-Vierventiltechnik, EVE-Vorkammerverfahren;
(88 - 95 PS)
2.0 - 2.2 1993-1997
605 5 R dohc-Vierventiltechnik, ERE-Vorkammerverfahren;
auch mit Turbolader und Ladeluftkühlung (113 - 150 PS)
2.5 1993-2001
611 4 R CDI; dohc-Vierventiltechnik, Piloteinspritzung, Sechslochdüsen (1350bar); Schalt-Schwingsaugrohre; Turbolader, Ladeluftkühlung  (102 - 143 PS); 2.2 1997-2001 2000-2003
646 4 R CDI; dohc-Vierventiltechnik, Doppel-Piloteinspritzung, Siebenlochdüsen (1600bar); Schalt-Schwingsaugrohre; VTG- Turbolader, Ladeluftkühlung  (116 - 150 PS); 
auch mit zwei Ausgleichswellen
2.2 2003-2007
612 5 R CDI; dohc-Vierventiltechnik, Piloteinspritzung, Schalt-Schwingsaugrohre; VTG-Turbolader, Ladeluftkühlung  (170 - 231 PS) 2.7 - 3.0 2000-2005
642 6 V
72°
CDI; 2x ohc-Vierventiltechnik, Doppel-Pilot- bzw. Nacheinspritzung, Piezo-Siebenlochdüsen (1600bar), Einlasskanalabschaltung; VTG- Turbolader, Ladeluftkühlung, Ausgleichswelle  (ca.190 - 224 PS) 3.0 2005-2007  
               
    Benziner l 201 202 203 204
102 4 R Zweiventiltechnik, Fallstrom- bzw. Flachstrom-
Registervergaser; ab 1984 mit Hydrostößel; (86 - 105 PS)
2.0 1982-1990
102 4 R Zweiventiltechnik; Bosch KE-Jetronic;
ab 1984 mit Hydrostößel; (107 - 136 PS)
1.8 - 2.3 1982-1993
102 4 R dohc-Vierventiltechnik, Bosch KE-Jetronic; (170 - 235 PS) 2.3 - 2.5 1984-1993
103 6 R Zweiventiltechnik, Bosch KE-Jetronic (160 - 234 PS) 2.6 - 3.2 1986-1993
104 6 R dohc-Vierventiltechnik; verstellb. Einlaßnockenwelle;
HFM, Antiklopfregelung, Resonanz-Schaltsaugrohr (193 - 280 PS)
2.8 - 3.6 1993-1997
111 4 R dohc-Vierventiltechnik; PMS, tw./gen. ab 1996: HFM, AKR, verstellb. Einlaßnockenwelle; auch mit Kompressor-Aufladung  (122 - 193 PS) 1.8 - 2.3 1993-2001 2000-2002
112 6 V
90°
2x ohc-Dreiventiltechnik, phasenversetzte alternierende Doppelzündung; Schaltsaugmodul; Ausgleichswelle; auch mit Kompressor-Aufladung  (170 - 354 PS) 2.4 - 3.2 1997-2001 2000-2005
113 8 V
90°
2x ohc-Dreiventiltechnik, phasenversetzte alternierende Doppelzündung; Schaltsaugmodul; (306 - 367 PS) 4.3 - 5.5 1997-2000 2004-2006
271 4 R dohc-Vierventiltechnik, verstellb. Nockenwellen; Lancaster-Ausgleichswellen;
Kompressor-Aufladung mit Ladeluftkühlung; auch mit Direkteinspritzung   (129 - 192 PS)
1.8 2002-2007  
272 6 V
90°
2x dohc-Vierventiltechnik, verstellb. Nockenwellen, zweistufiges Saugrohr mit Tumble-Klappen; Ausgleichswelle  (204-272PS) 2.5 - 3.5 2005-2007  
EVE = elektron. Verteiler-Einspritzsystem (Lucas)
ERE = elektron. Reihen-Einspritzsystem (Bosch)
CDI = Common Rail Direct Injection
VTG = variable Turbinen-Geometrie
(d)ohc = eine (zwei) obenliegende Nockenwellen
KE = kontinuierlich, elektronisch
PMS = Druckmotorsteuerung
HFM = Heißfilm-Motorsteuerung
AKR = zylinderselektive Antiklopfregelung
fett:
AMG




inkl.
AMG-Kleinserien,
Exportmodelle



i.Pr.

Kleiner Rückblick auf die "Nachbearbeitung" der Motoren durch private Firmen:  TUNING

Ausgewählte Motor- und Preisgeschichte:  FORTSCHRITT